Reinigungs­maschinen: Corona dreht Aufschwung ab

Die tiefe Rezession im vergangenen Jahr ging auch am Markt für gewerbliche Reinigungsmaschinen nicht spurlos vorüber. Laut aktuellem BRANCHENRADAR Gewerbliche Reinigungsmaschinen in Österreich sank im Jahr 2020 der Umsatz von Herstellern bzw. deren inländischen Generalvertretungen um 6,5 Prozent gegenüber Vorjahr auf insgesamt 37,1 Millionen Euro. Die Kontraktion ist jedoch nicht alleine im Kontext einer schrumpfenden Gesamtwirtschaft zu sehen. Vielmehr wirkte sich auch die reduzierte Reinigungsleistung im gewerblichen Sektor negativ auf den maschinenbezogenen Beschaffungsmarkt aus. Rückgänge gab es allerdings nur bei Saugern (-4,8% geg. VJ) und Bodenreinigungsmaschinen (-9,6% geg. VJ). Der Umsatz mit Hochdruckreinigern entwickelte sich indessen überraschenderweise seitwärts.

Wenngleich die anhaltend labile Gesundheitslage valide Prognosen massiv erschwert, erwartet BRANCHENRADAR.com Marktanalyse bereits im laufenden Jahr wieder einen signifikant wachsenden Markt. Unter der Annahme, dass der stationäre Handel Anfang Februar und das Gastgewerbe bis längstens Anfang März wieder öffnen, die Lockerungsschritte nicht mehr zurückgenommen werden und bis zum Sommer eine weitgehend „barrierefreie“ Bewegungsfreiheit wieder hergestellt wird, sollte der Markt erlösseitig im laufenden Jahr – nicht zuletzt infolge von Nachzieheffekten – um fünf Prozent gegenüber Vorjahr und im kommenden Jahr um etwa drei Prozent gegenüber Vorjahr wachsen.

written by

The author didn‘t add any Information to his profile yet.

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.