Reinigung und Kunst

KÄRCHER und Künstler Ralf Schmerberg kooperieren

Eine Kooperation der ungewöhnlichen Art hat sich in Berlin-Oberschöneweide entwickelt: Kärcher kooperiert mit dem weltweit bekannten Künstler Ralf Schmerberg, der gemeinsam mit seinem Team in der ehemaligen, heute denkmalgeschützten Turbinenhalle der AEG einen Ort für Kunst, Kultur und Innovation schafft: die „MaHalla“ (www.mahalla.berlin). Im Rahmen seines Kultursponsorings übernimmt Kärcher herausfordernde Reinigungsaufgaben in der jahrzehntelang ungenutzten Halle und unterstützt bei der Schaffung von Kunstwerken.

„Ich freue mich sehr, dass wir Kärcher als Partner für die Reinigung und das erste Kunstwerk in der MaHalla gewinnen konnten“, sagt Ralf Schmerberg. Eine besondere Herausforderung für die Kärcher-Experten ist die Reinigung der inneren Backsteinfassade der „MaHalla“. Auf der bislang nie professionell gereinigten Oberfläche befinden sich jahrzehntealte Farb- und Lackschichten, die teilweise bis in die Bauzeit der Halle im Jahr 1895 zurückreichen. Gemeinsam mit einem Restaurator und dem Landesdenkmalamt wurde eine wirksame und zugleich schonende Methode festgelegt, mit der die Verschmutzungen entfernt und die Originalsubstanz zugleich geschont werden kann. „Wir sind stolz darauf, mit unserer materialschonenden Reinigungstechnik einen Beitrag zur Herrichtung dieses denkmalgeschützten Ortes leisten zu können“, erklärt Thorsten Möwes, der als Spezialist für restauratorische Reinigung bei Kärcher die Durchführung vor Ort verantwortet.

Bei der Reinigung kommt in einem ersten Schritt kommt das Heißwasser-Hochdruckverfahren zum Einsatz. Dabei trifft das 80 bis 90 Grad heiße Wasser mit einem Druck von 3 bis 4 bar auf die Oberfläche. Ein Großteil der Farb- und Lackschichten wird so bereits behutsam abgetragen. 

Für hartnäckige Verschmutzungen setzt Kärcher anschließend das Trockeneisstrahlverfahren ein. Letzte hartnäckige Stellen werden manuell mit einem vorab getesteten Abbeizmittel behandelt.

written by

The author didn‘t add any Information to his profile yet.

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.