Reduzierte Betriebszeit, verbesserte Arbeitssicherheit

Alistair Blair-Davies von Hydro Systems erläutert, warum Innovationen im Bereich der automatisierten Verdünnungs- und Dosierungssysteme für Reinigungsmittel bei Kostensenkung und gleichzeitiger Effizienzsteigerung eine Schlüsselrolle spielen.

In der heutigen Reinigungsbranche für Handel und Industrie stehen Betreiber vor der andauernden Herausforderung, ihre Leistung zu steigern und Kosten zu senken, wobei sie gleichzeitig immer schärfere Sicherheits- und Umweltschutzauflagen erfüllen müssen. Diese konkurrierenden Dynamiken sind der Antrieb für die anhaltende Innovationskraft bei Anbietern von Dosierungs- und Verdünnungssystemen.

Typischerweise stellen Arbeits- und Verbrauchsmaterialkosten den größten Ausgabenposten im Reinigungsprozess dar. Moderne automatisierte Dosierungs- und Verdünnungssysteme können dabei helfen, diese beiden Kostenstellen zu optimieren und dabei das allgemeine Leistungsniveau und die Arbeitseffizienz zu steigern. Automatisierte Reinigungssysteme sind heutzutage in der Lage, alle Oberflächentypen zu reinigen. Sie eignen sich für die verschiedensten Umgebungen und Anwendungsarten, einschließlich Sprühflaschen, Wischeimer, Waschbecken, Abflüssen und Schrubbmaschinen.

Auch wenn sie traditionellen Methoden überlegen sind, können manuelle Dosierungssysteme nur jeweils eine Substanz abgeben. Die Folge ist, dass die korrekte Lösungskonzentration hauptsächlich von der Reinigungskraft abhängt, die durch das Hinzufügen von Wasser die erforderliche Konzentration des Reinigungsmittels erreichen muss. Moderne automatische Verdünnungskontrollsysteme verwenden geschlossene Ejektoren, sogenannte Venturi-Düsen, die direkt mit der Wasserversorgung verbunden sind. Eingebaute Schaltventile erlauben die Dosierung mehrerer Reinigungschemikalien, wenn nötig zu unterschiedlichen Flussraten, aus einem einzigen Gerät. Das führt zu einer kürzeren Betriebszeit. Auch die Arbeitssicherheit steigt, da die Reinigungskraft mit dem Reinigungskonzentrat kaum in Kontakt kommt und das Verschüttungsrisiko ebenfalls eliminiert wird.

Garantierte Verdünnungsgenauigkeit

Die Einhaltung des vorgegebenen Verdünnungsfaktors ist für die Optimierung der Reinigungseffizienz unerlässlich. Ist die Konzentration des Reinigungsmittels zu hoch, führt das zu unnötigem Materialverlust. Ist die Konzentration aber zu gering, lassen sich die anspruchsvollen Standards für Hygiene und Sauberkeit nicht halten. Moderne Verdünnungskontrollsysteme verfügen über Durchfluss- und Druckregler, die ein durchgängiges und korrektes Verdünnungsverhältnis gewährleisten, wobei die Technologien in diesem Gebiet ständig weiterentwickelt werden. Zum Beispiel steht Hydro Systems kurz davor, seine neueste Innovation im Bereich der Dosierungssysteme auf den Markt zu bringen – EvoDose, eine Weiterentwicklung der Verdünnungseinheit AccuDose II. Darin kommt eine patentierte Technologie zum Einsatz, die – unabhängig von Schwankungen im Wasserdruck – höchste Verdünnungsgenauigkeit garantiert. Dadurch wird eine durchgängig präzise Verdünnung erreicht, so dass immer genau die richtige Menge an Reinigungskonzentraten abgegeben und somit eine optimale Reinigungsleistung erreicht wird.

Mehr Nachhaltigkeit

Die Branche richtet den Fokus ihrer Bemühungen mehr und mehr auf eine Reduzierung der umweltschädlichen Aspekte kommerzieller Reinigungssysteme. Um die Verpackungs- und Frachtkosten zu senken, werden Reinigungsmittel in stärkeren Konzentrationen hergestellt. Früher lagen übliche Verdünnungsvorgaben zwischen 2-50:1. Heute sind Vorgaben von 200-500:1 keine Seltenheit. In Reaktion darauf entwickeln die Hersteller von Dosierungssystemen immer präzisere und effizientere Technologien, um die Verschwendung von Reinigungsmitteln entweder durch zu hohe Konzentrationen und mögliche Beschädigungen des zu reinigenden Bodens oder durch eine zu niedrige Konzentration und daraus resultierenden Wiederholungen der Arbeitsschritte zu vermeiden.

Verbesserter ROI

Automatische Dosierungssysteme für Reinigungsmittel senken die Betriebszeit, reduzieren die Materialverschwendung und garantieren ein hohes Hygiene- und Sauberkeitsniveau bei jeder Art von Anwendung. Analog zur Senkung der Betriebskosten sind auch die relativen Kosten für automatische Systeme in den letzten Jahren immer weiter gesunken. Heute sind auch modernste Dosierungssysteme sogar für kleine Betriebe eine realistische Option. Selbst eine überschaubare Investition in ein automatisches Dosierungssystem wird dem Betreiber eine bedeutende Rendite bescheren und dabei die Reinigungsleistung und allgemeine Effizienz signifikant steigern.

Alistair Blair-Davies ist Global Director of Marketing bei Hydro Systems, Cincinnati, USA. Mit Vertriebs- und Produktionsniederlassungen in den USA, Großbritannien, Frankreich, China, Thailand, Japan, Australien und Brasilien ist das Unternehmen der weltweit größte unabhängige Hersteller von Verdünnungs- und Dosierungssystemen für Reinigungsmittelkonzentrate.

written by

The author didn‘t add any Information to his profile yet.

One Response to "Reduzierte Betriebszeit, verbesserte Arbeitssicherheit"

  1. Reduce operating time and improve safety | Hydro Systems Europe says:

    […] month we talk in the Austrian magazine Reinigung Aktuell about innovations in the field of automated dilution and dosage systems for detergents and why they play a key role in today’s modern cleaning industry. (In […]

    Antworten

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.