MÄNNER­FREUNDSCHAFT

AKKORD (Franz Josef Liebich) und IFMS (Andreas Ubl) werden Partner

Die neue Partnerschaft hat ganz handfeste und nachvollziehbare Gründe, obwohl sie, wie es Andreas Ubl formuliert, „aus einer Weinlaune beim dem einen oder anderen Steirischen entstanden ist“. Jedenfalls verbindet die zwei Kommerzialräte eine lange Männerfreundschaft und ähnliche Ansichten in der Unternehmensführung. Die langfristige beiderseitige Absicht geht aber über den derzeitigen Erwerb von 26 Prozent an Akkord durch die ifms hinaus. Ubl: „Wir haben ein Vorkaufsrecht der ifsm für die weiteren 74 Prozent vereinbart mit dem Grundgedanken, Nachfolger zu werden, obwohl das alles noch nicht fix ausverhandelt ist.“ In jedem Fall soll die Akkord in der Steiermark und Kärnten wieder, so Ubl, „der Platzhirsch werden.“ Es liegt auf der Hand, dass Akkord ihre Stärken im Westen (Steiermark, Kärnten, Salzburg und Tirol) nutzen soll und die ifms den Osten ausbauen will. Ubl weiter: „Sicher ist, dass beide Unternehmen, beide Marken weiterbestehen sollen und wir die Nachfolge sehr gemütlich angehen werden. Franz Josef ist ja gerade erst wieder zum Landesinnungsmeister der Steiermark gewählt worden!“

written by

The author didn‘t add any Information to his profile yet.

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.