Was gibt es Neues in Sachen Bodenbeschichtung?

Trends der Zukunft und Entwicklungen in puncto Nachhaltigkeit aus der Sicht des Hygienespezialisten hollu.

Die größten Vorteile der klassischen Grundreinigung und Beschichtung: Bodenbeläge bleiben länger schön und die tägliche Reinigung geht leichter, da Verschmutzungen weniger stark am Boden haften. Zusätzlich zu Verschleißschutz, Werterhalt und Reinigungskomfort bieten Beschichtungen die Möglichkeit, den Boden an individuelle Anforderungen anzupassen und die Oberfläche zum Beispiel mit Desinfektionsmittelbeständigkeit, Rutschhemmung oder Mattierung zu versehen.
Der Trend geht dahin, dass Böden bereits bei Auslieferung über beständigen Oberflächenschutz verfügen. Was bedeutet das für die Reinigung und Pflege? „Hier empfiehlt es sich, von Beginn an Wischpflegeprodukte auf wasserlöslicher Polymerbasis zu verwenden und den Boden bei Bedarf zu polieren, um eine anhaltende neuwertige Optik sicherzustellen“, betont Mag. Mirjam Haag, hollu Senior-Produktmanagerin.

Aus alt mach Glanz!

Mit Spray-Cleanern lassen sich alte Beschichtungen perfekt regenerieren: Glanz auffrischen, Gehspuren entfernen, Schmutzabweisung wiederherstellen! Das bringt auch den Vorteil, dass die aufwändige Grundreinigung weniger oft durchgeführt werden muss. Auf manchen Bodenbelägen kann unter bestimmten Voraussetzungen mit speziellen Pads auch eine mechanische Grundreinigung durchgeführt werden. Der wesentliche Unterschied zur klassischen Grundreinigung besteht darin, dass auf den Einsatz von Grundreiniger verzichtet wird und die Beschichtung mechanisch erfolgt.

Wie steht’s um die Nachhaltigkeit?

In den letzten Jahren gab es einige positive Entwicklungen, allen voran die Ausarbeitung von Umweltkriterien für Bodenbeschichtungsmittel. Seitdem kommen verstärkt nachhaltige Rohstoffe zum Einsatz, um mit dem Österreichischen Umweltzeichen zertifiziert zu werden. Auch bei hollu haben mit der ökologischen Produktlinie hollueco umweltfreundliche Standards in der Bodenreinigung Einzug gehalten. Weitere wichtige Beispiele sind die Grenzwerte für Konservierungsmittel sowie die P-Limitierung. Und auch die neue Mikroplastik-Definition durch die Europäische Chemikalien-Agentur ECHA lässt in diesem Bereich viel Bewegung erwarten.

Was sind die Zukunftstrends?

Mirjam Haag, Senior-Produktmanagerin bei hollu Systemhygiene

Mirjam Haag, Senior-Produktmanagerin bei hollu Systemhygiene

Aus heutiger Sicht geht der Trend der Bodenhersteller dahin, immer mehr Böden mit beständigem Oberflächenschutz auf den Markt zu bringen – was in Folge natürlich auch eine ständige Anpassung der Bodenpflege mit sich bringt. „Welche Methode die richtige ist, hängt auch in Zukunft von der Art des Bodenbelages, der Art der Beanspruchung sowie von den individuellen Anforderungen der Kunden und deren Wünschen ab“, resümiert Mag. Mirjam Haag.

written by

The author didn‘t add any Information to his profile yet.

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.