Wanzenmonitoring für den Hotelbetrieb

Durch schnelles Aufspüren der Tiere werden sowohl Vermehrung als auch Verbreitung unterbunden.

Text: Hansjörg Preims

Ohne Schädlingsprophylaxe erobern die Bettwanzen wieder Hotels und Jugendherbergen, aber auch Wohnungen und sogar Einrichtungen der Personenbeförderung. Wie verschaffen sich diese Schädlinge ungehindert und unbemerkt Zugang? Meist sind sie Fahrgäste in Gepäckstücken von Reisenden, ohne dass diese sich der an Bord befindlichen Gefahr bewusst sind. An einem wanzenverseuchten Ort kann die Wanze sich in jeder Kleiderfalte oder Taschennaht einnisten und dann – schon mit Eiern gefüllt – leicht von A nach B transportiert werden. Zunehmende „Eroberungslust“ spüren Wanzen aber auch deshalb, weil gewisse Wirkstoffe gar nicht mehr eingesetzt werden dürfen und es zweitens – wie teilweise auch bei Ratten und Schaben – mittlerweile bei manchen Stämmen zu sehr starken Wirkstoffresistenzen gekommen ist. Das heißt, auf gewisse Wirkstoffe wie z.B. Pyrethroide sprechen Wanzen überhaupt nicht mehr an.

Sind diese ungebetenen Gäste erst einmal auf dem Vormarsch, kann ihnen nur mehr ein professioneller Schädlingsbekämpfer Einhalt gebieten, da oftmals falsches Verhalten bei Befall zu Resistenzen und somit zu einer großen Population führen kann. Durch das schnelle Aufspüren der Tiere werden sowohl Vermehrung als auch Verbreitung unterbunden, die Gäste werden von den Tieren verschont, es kommt weder zu Reklamationen noch zu Negativ-Werbung.
Wie dies möglich ist, zeigt HygieneHelp – mit dem Integrated Pest Management (IPM. Dahinter steht ein Know how, das sich aus  jahrelanger Erfahrung, Weitergabe des angesammelten Wissens durch selbst abgehaltene Schulungen, Fortbildung durch den Besuch von Seminaren und Wissensaustausch sowie der Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Experten auf dem Gebiet der Hygiene besteht.

Und so funktioniert es:

  1. Im Zuge der monatlichen Kontrolle des IPM Monitoring werden freie Zimmer kontrolliert. Die Kontrolle setzt sich aus einer optischen Überprüfung von möglichen Verstecken, der Suche nach Spuren von Wanzen (Stoffwechselprodukte und Chitinrückständen) und der Kontrolle und Ausbringung von Wanzenmonitoren (Fallen) zusammen.
  2. Schulung des Reinigungspersonals mit dem Ziel, dieses auf verdächtige Spuren zu sensibilisieren.
  3. Schon bei geringen Anzeichen eines Befalls reagiert HygieneHelp schnell sowie unter Einsatz aktuellster Techniken und neuester Schädlingsbekämpfungsmittel.

Die Aufgabe vom IPM-Prozess:

  • Die Schädlingsfreiheit festzustellen
  • Im gegenteiligen Fall diese wiederherzustellen
  • Sämtliche Vorgänge/Maßnahmen dokumentieren

Der IPM-Weg zeigt, speziell an die Bedürfnisse des Kunden angepasst, auf:

  • die optimalen Abläufe für die Analyse des Betriebes
  • die Festsetzung der Kontrollpunkte
  • die Dokumentation
  • das Vorgehen im Fall eines Befalls
  • die Analyse von Befallsursachen

Die Dokumentation:

In einem Ordner werden die Daten über das Monitoring gesammelt, der Inhalt des Ordners besteht aus:

  • Standortverzeichnis und Pläne
  • Kontrollbericht Zusammenfassung
  • Monitoring Kontrollbericht / Protokolle Sondermaßnahmen
  • Aktueller Maßnahmenkatalog
  • Sicherheitsdatenblätter

Monitore werden nummeriert, der Standort wird schriftlich auf- und in einem Plan eingezeichnet. Zur besseren Übersicht wird der Kontrollbericht zusammengefasst und ist auf einer Seite nachzulesen. Das Ergebnis der Kontrolle wird eingetragen und mögliche Maßnahmen werden genau dokumentiert.

Aktueller Maßnahmenkatalog:

  • Bekämpfungsmethoden sowie die verwendeten Wirkstoffe und Produkte werden festgelegt.
  • Notwendige Reinigungsmaßnahmen sind im Katalog festgesetzt.
  • Jährliche Aktualisierung des Maßnahmenkataloges bzw. Aktualisierung bei Wirkstoffwechsel.

Sicherheitsdatenblätter:

Um alle Risiken auszuschalten und mögliche Fragen zu den zur Verwendung stehenden Produkten so schnell wie möglich beantworten zu können, sind alle relevanten Sicherheitsdatenblätter in der jeweils gültigen Fassung auf CD/DVD im Ordner abgelegt.

Nähere Informationen: www.hygienehelp.at

written by

The author didn‘t add any Information to his profile yet.

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.