Strabag erwirbt DIW

Der börsenotierte Baukonzern STRABAG SE hat für seinen Bereich Property and Facility Services (STRABAG PFS) die DIW Instandhaltung Ltd. & Co. KG (Stuttgart), eine 100-Prozent-Tochter der Voith GmbH, erworben. Damit baut STRABAG PFS ihr Dienstleistungsspektrum um die Industriereinigung und ihre Position als zweitgrößtes Facility Service-Unternehmen in Deutschland mit einem prognostizierten Umsatz von etwa EUR 1 Mrd. aus. Der Kaufpreis liegt im zweistelligen Millionen-Euro-Bereich.

Bei DIW erbringen rund 6.000 Beschäftigte einen Umsatz von ca. EUR 175 Mio. pro Jahr. Davon entfallen 75 Prozent auf Deutschland, wo das Unternehmen bundesweit präsent ist, und 25 Prozent auf seine neun Standorte in Österreich. Zu den Leistungen zählen insbesondere die technische Industriereinigung sowie das infrastrukturelle und technische Facility Management für Industrieunternehmen.

„Wir erwerben mit der DIW ein erfolgreiches Unternehmen, das das Angebot von STRABAG PFS ideal ergänzt – der Industriefokus von DIW bereichert sowohl unsere Leistungspalette als auch unseren Kundenkreis“, erläutert Thomas Birtel, Vorstandsvorsitzender der STRABAG SE, den strategischen Hintergrund des Unternehmenskaufes.

„Sowohl unserer bestehenden Auftraggeberschaft als auch jener von DIW können wir nun eine breitere, integrierte Dienstleistungspalette anbieten, was unsere Position in diesem Marktsegment stärkt und uns die Chance eröffnet, organisch weiter zu wachsen“, ergänzt Ludwig Steinbauer, Vorsitzender der Geschäftsführung von STRABAG PFS.

written by

The author didn‘t add any Information to his profile yet.

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.