Stärkeentfernung bei maschineller Geschirrreinigung

Speziell für die Stärkebekämpfung hat die BÖSCH Reinigungssysteme GmbH die hochalkalischen Produkte aus dem GASTRO STAR-Programm entwickelt.

Bei der maschinellen Geschirrreinigung ist der Stärkeaufbau eines der häufigsten Probleme. Denn zunächst sind Stärkereste auf Geschirr oder Besteck nicht sichtbar, das Spülgut sieht optisch einwandfrei aus. Erst im Laufe der Zeit, wenn weitere Stärke-Beläge hinzukommen, sieht das Geschirr stumpf aus oder es bilden sich weiße Schlieren, Streifen oder Flecken. Die GASTRO STAR Produkte der Bösch Reinigungssysteme GmbH sagen der Stärke den Kampf an – und gewinnen.
Die Einflussfaktoren für den Stärkeaufbau sind unterschiedlich, dazu gehören u.a.:

  • Nutzung hochstärkehaltiger Fertiggerichte
  • vorgewärmtes Geschirr, auf dem die Stärke leichter antrocknen kann
  • lange Standzeiten des verschmutzten Geschirrs
  • schlechte Vorreinigung
  • raue Geschirroberflächen bzw. beschädigte Glasuren
  • zu geringe Einwirkzeiten oder Einsatzkonzentrationen der Reiniger in der Geschirrspül-maschine, teilweise bewirkt durch eine verbrauchsoptimierte neue Spülmaschinengeneration

Wie verhindert man Stärkeaufbau?

Stärke ist eine Zuckerart und zählt zu den Kohlenhydraten. Sie ist in Kartoffel- und Getreidespeisen, wie zum Beispiel Mais oder Reis, aber auch in Erbsen oder Bohnen zu finden. In der Küche wird sie als Bindemittel – beispielsweise für Saucen – eingesetzt und ist wasserunlöslich.
Neben den im Vorfeld der Reinigung zu treffenden Maßnahmen (Antrocknen von Speiseresten, intaktes und spülmaschinengeeignetes Geschirr verwenden, gute Organisation bei der Vorabräumung) ist schließlich die Einstellung der Spülmaschine und die Qualität des Reinigers zu beachten. Ein zu kurzes Reinigungsprogramm, oder im Falle einer Bandmaschine eine zu hohe Transportgeschwindigkeit sind für die Entfernung der Stärke ebenso hinderlich wie eine zu geringe Reiniger-Dosierung.

Der richtige Reiniger

Für die Stärke- und Proteinentfernung ist bei der Reinigung die Alkalität entscheidend. Die hochalkalischen Produkte aus dem GASTRO STAR-Programm der Bösch Reinigungssysteme GmbH sind speziell für die Stärkebekämpfung entwickelt worden und daher für diese Aufgabe hervorragend geeignet. Sie besitzen ein besonders hohes Stärkelösevermögen und tragen so von Anfang an zur Vermeidung hartnäckiger Stärkerückstände bei. Zu diesen Produkten zählen der Flüssigreiniger GASTRO STAR 6800 (ausgezeichnet mit dem EU Ecolabel), für einen Wasserbereich bis 14°dH kommt der Intensiv-Flüssigreiniger GASTRO STAR 6100 zum Einsatz, und für das praktische Kartuschen-System ist der Pulverreiniger GASTRO STAR CP 140 bei normalem Wasser und der CP 220 bei sehr hartem Wasser zu empfehlen.
Sollte das Geschirr dennoch Stärkebeläge aufweisen – weil zum Beispiel bisher keine GASTRO STAR-Produkte zum Einsatz kamen oder die Dosierung zu gering gewählt wurde – kann auf GASTRO STAR PR Ultra zurückgegriffen werden. Dieses Produkt ist für die Geschirrgrundreinigung konzipiert worden und kann sowohl im Tauchverfahren als auch zur Grundreinigung in der Geschirrspülmaschine verwendet werden.
Eine manuelle Vorbehandlung ist immer dann zu empfehlen, wenn zum Beispiel verschmutztes Geschirr mit stark anhaftenden Speiseresten gereinigt werden muss. Eine manuelle Vorreinigung gewährleistet hier oftmals die umfassende Sauberkeit und Hygiene beim Abschluss des maschinellen Spülprozesses. GASTRO STAR PreClean erreicht im Vorfeld der maschinellen Reinigung nicht nur erstklassige Reinigungsergebnisse, sondern sorgt dafür, dass beim anschließenden Spülen keine Schaumbildung in der Maschine entsteht.
Die legendäre Platzalm – im Winter direkt an der Skipiste im  Hochzillertal, im Sommer wunderschöne Wanderwege direkt vor der Haustür – wurde erst vor kurzem komplett auf die Produkte von Bösch Reinigungssysteme umgestellt. Die beschriebenen GASTRO STAR Produkte sind in der Küche im Einsatz. Phillip Hintner, Verkaufsberater Bösch Reinigungssysteme: „Im ersten Schritt werden das Eiweiß und die Stärke nur aufgequollen, um dann beim zweiten Schritt – dem normalen Spülen – abgewaschen zu werden. Ideal wäre es, wenn mit zwei Spülmaschinen gearbeitet wird, die sich in unmittelbarer Nähe zueinander befinden. Also die erste Maschine mit GASTRO STAR PR Ultra betrieben und in der zweiten Maschine alles ganz normal durchspülen. Bei der Platzalm war dieses Umfeld perfekt gegeben und somit sehr schnell umsetzbar. Im Vergleich zur herkömmlichen Grundreinigung, bei der von Hand mühevoll jeder Teller einzeln im Kipper ausgekocht werden muss, kann bei dieser Lösung bis zu 80 Prozent Zeit eingespart werden. Zudem kann das Produkt nicht nur zur Grundreinigung von Porzellan, sondern auch bedenkenlos für Edelstahl verwendet werden.“
Mit Produkten und Beratung der Bösch Reinigungssysteme GmbH können Arbeitsabläufe optimiert und Kosten gespart werden. Es besteht für Kunden die Möglichkeit, im Zuge eines Testlaufs die Grundreinigung der Geschirrs vom Bösch-Ansprechpartner durchführen zu lassen.

written by

The author didn‘t add any Information to his profile yet.

One Response to "Stärkeentfernung bei maschineller Geschirrreinigung"

  1. helga says:

    Der Tipp zu dem Reiniger kommt bei uns gerne in Gebrauch. Meinen besten Dank dafür! Vielleicht könnte der Reiniger auch in der Gastro Spülmaschine eingesetzt werden? Dies wäre für uns eine gute Hilfe!

    Antworten

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar zu helga Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.