Schnell und hygienisch

Die neuen Miele-Geschirrspüler für Pensionen, Restaurants, Cafés oder Schulen

Die neuen Frischwasserspüler „Speed“ und „SpeedPlus“ von Miele Professional punkten mit Laufzeiten ab fünf Minuten, sind äußerst komfortabel, bieten hohe Beladekapazität – und passen in jede Küche, zum Beispiel von Pensionen, Restaurants, Cafés oder Schulen.  Die kürzeste Programmlaufzeit von fünf Minuten („SpeedPlus“) beziehungsweise acht Minuten („Speed“) wird unter anderem durch eine neue, elektronische Heizpumpe ermöglicht. Mit einer Leistung von 8,5 Kilowatt heizt sie das Wasser schon auf, während es in den Spülraum fließt – bevor es dann schnell und komplett frisch in jeder Reinigungs- und Spülphase zum Einsatz kommt. Auch in kürzester Zeit wird das Geschirr hygienisch gereinigt: Dies bestätigte kürzlich das „Cleaning Technology Institute e.V.“ in Krefeld (wfk) nach umfangreichen Tests.

Die reduzierte Programmdauer sorgt auch für einen deutlich gesenkten Energieverbrauch gegenüber der Vorgängergeneration: So benötigen die Programme „Kurz“ und „Universal“ zum Beispiel nur noch 0,1 kWh pro Charge, also etwa die Hälfte des bisherigen Strombedarfs.  Die kurzen Laufzeiten ermöglichen äußerst wirtschaftlich bis zu 40 Spülgängen täglich.

Die Spülkapazität der neuen Modelle hat sich laut Hersteller gegenüber der Vorgängergeneration um 20 Prozent erhöht. Und selbst bei schnellsten Laufzeiten können gleichzeitig zwei Körbe pro Charge gespült werden. Zudem wird in den neuen, flexiblen Standard-Drahtkörben deutlich mehr Spülgut sauber als früher – bis zu 456 Teller pro Stunde. Auch Kunststoffkörbe mit 50 x 50 Zentimetern Seitenlänge, die bislang nur Tankspülern zur Verfügung standen, können in den neuen „Speed“-Modellen eingesetzt werden.

Dank des Türverschlusses „EasyOpen“ – einer von mehreren Miele-Innovationen – lässt sich Spülgut im laufenden Programm nachlegen, ohne dass dafür die Tür entriegelt werden muss.

written by

The author didn‘t add any Information to his profile yet.

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.