Saubere Gedanken von Anonym

Darf das sein?

„Book a Tiger“, „Helpling“, „Clean Agents“ heißen die neuen Vermittler von Reinigungskräften. Derzeit vermitteln diese Firmen noch hauptsächlich an Privathaushalte. Sie verlangen rund um 15 E pro Stunde und behalten sich dafür 20 % Vermittlungshonorar – sind also selbst nicht Reiniger, sondern nur Vermittler. Die Reinigungskräfte bekommen also etwa 11-12 E pro Stunde brutto und sind selbständige Unternehmer, so genannte EPUs (Ein-Personen-Unternehmen). Diese Reinigungsunternehmer brauchen einen Gewerbeschein (wenn sie Fenster reinigen sogar mit Meisterprüfung) und sie müssen sozialversichert sein. Haben sie das, sind sie versichert und sind sie selbständig? Ich glaube nicht. Das sind Pfuscher der reinsten Sorte, und wenn sie vom Fenstersims fallen, zahlen wir alle die Kranken- und Versicherungskosten. Zeit zu handeln, bevor diese Dienste auch Büros reinigen!

written by

The author didn‘t add any Information to his profile yet.

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.