Saubere Bretter, die die Welt bedeuten

Wiener Volksoper setzt auf KÄRCHER

Die Volksoper zählt seit mehr als einem Jahrhundert zu den renommiertesten Bühnen Wiens. Dass auch Kärcher einen Anteil am Erfolg der im 8. Bezirk beheimateten Kulturinstitution hat, wissen aber nur die Wenigsten.„Die Volksoper ist ein hochkomplexes Haus, in dem permanent etwas geschieht“, erklärt Dipl. Ing. Ulfried Grabner,  Leiter Facility Management der Volksoper. „Die laufenden Wechsel von Proben und Vorführungen verlangen zudem ein extrem rasches und reibungsloses Arbeiten. Arbeitsvorgänge, die für Außenstehende sehr schwer zu überblicken sind, letztlich aber wie choreographiertes Ballett ablaufen müssen.“ Selbstverständlich werden auch in Sachen Reinigung höchste Anforderungen gestellt, und die werden komplett von Kärcher abgedeckt.
Insgesamt ist im Gebäude in der Währinger Straße 78 – vom Keller bis zum Schnürboden (Zwischendecke im Theater oberhalb der Bühne, die auch als Seilboden bezeichnet wird) – eine Fläche von rund 11.800 Quadratmetern  zu betreuen: Zuschauerraum über 4.000 Quadratmeter (davon 1.538 Quadratmeter Teppichboden),  Bühnenhaus inkl. Bühne rund 7.75 Quadratmeter, sowie ein Außenbereich mit 980 Quadratmetern  Gehsteig und 70 Quadratmetern Wiese. Hinzu kommen noch zehn Stadtbahnbögen mit Büros, Probebühnen, Werkstätten und Lager sowie zwei große Probebühnen mit  224 Quadratmetern  bzw. 204 Quadratmeter  in der Severingasse und 12  Wohnungen für Künstler im 1., 9. und 18. Bezirk. Zu reinigen sind zudem  690 Fenster und 33 Schaukästen. Gereinigt wird in der Volksoper von September bis Juni sieben Tage in der Woche,  im Juli und August  fünf Tage pro Woche. Dabei nutzen die 14 Reinigungskräfte und sechs Hausarbeiter der Volksoper eine Vielzahl von Kärcher-Geräten.
„Foyers, Zuschauerraum, Garderobe und Sanitärbereich sind quasi wie Visitenkarten des Theaters“, so Grabner. Schon in den Foyers werden daher die Böden täglich mit der Einscheibenmaschine BDS 43 auf Hochglanz gebracht. Für den Zuschauerraum verwenden die Reinigungsmitarbeiter u.a. einen sehr flexibel verwendbaren,  akkubetriebenen Rückensauger BV 5/1 Bp, weil es so einfacher ist, zwischen den vielen Sitzreihen durchzukommen. Für den roten Teppichboden kommt der Teppichbürstsauger  CV 48 zum Einsatz. Die Sanitäranlagen und die PVC-Böden sind Haupteinsatzgebiet der Dampfreiniger SG 4/4.
Grabner: „Wichtig ist zudem, dass sich die 529 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wohlfühlen. Die Bühne sollte einen Geist vermitteln, der  nur durch das perfekte Zusammenspiel des gesamten Teams dem Publikum vermittelt werden kann.“ Deshalb setze man auch bei den ausschließlich von Betriebsangehörigen genutzten Räumen wie Künstlergarderoben, Schmink- und Requisitenräumen, Werkstätten und Bühne auf bewährtes und leicht handhabbares Gerät.
So wird für die 480 Quadratmeter umfassende Bühnenfläche u.a. die Kehrsaugmaschine KM 75/40 eingesetzt. Hier kommt es darauf an, dass Verunreinigungen, die für das Ballett zu einer Gefahrenquelle während des Auftritts werden könnten, beseitigt werden und dass sich die Bühnenfläche vor jeder Aufführung als unberührt präsentiert. Ebenfalls auf der Bühne zum Einsatz kommt eine Scheuersaugmaschine   B 40W, die auch die Tanzflächen reinigt und poliert.
Der stark frequentierte Gehsteig im Außenbereich der Volksoper ist die Domäne des Hochdruckreinigers HD 5/15 und der Kehrmaschine KM 75/40. Die Reinigungschemie für Oberflächen, Fenster und Sanitärbereich wird ebenfalls von Kärcher bezogen.

written by

The author didn‘t add any Information to his profile yet.

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.