„Nur ein Sack, der sicher hält, erfüllt seinen Zweck“

Tammy Joy Friedrich, EMIL DEISS GmbH, erklärt, warum Gebäudereiniger sich auch mit Müllsäcken professionell beschäftigen sollten.

Reinigung aktuell: Was sollen Gewerbetreibende wie die Gebäudereiniger beim Kauf von Müllsäcken alles beachten?
Tammy Joy Friedrich: Beim Kauf eines Abfallsackes ist zum Einen die Größe des Abfallsackes von besonderer Bedeutung. Er muss optimal in das für ihn vorgesehene Behältnis passen, um bei dem Einwurf von Abfall nicht aus der Vorrichtung herauszurutschen, weil er nicht fachgemäß im Behältnis lag. Weiters entscheidet die Abfallfraktion über die geeignete Materialart und die notwendige Dicke, also die my-Stärke, des Sackes. Grundsätzlich wird zwischen LDPE (Hochdruck-Polyethylen) und HDPE (Niederdruck-Polyethylen) unterschieden sowie zwischen Säcken und Beuteln aus Neuware und aus Regenerat. Mit den neuesten Fertigungstechnologien ist es möglich, die Foliendicke immer mehr zu reduzieren ohne dabei die technischen Eigenschaften der Abfallsäcke negativ zu beeinflussen. So ist es möglich, eine Kostenersparnis zu erzielen und gleichzeitig die Umwelt zu schonen.

Welchen Kostenfaktor stellen Abfall­säcke dar?
Grundsätzlich sind Abfallsäcke in der Gebäudereinigung ein großer Kostenfaktor. Allerdings muss klar sein, dass die Qualität eines Sackes am Ende Einfluss nimmt auf den Erfolg der Arbeit: Nur ein Sack, der sicher hält, was in ihm entsorgt wird, erfüllt seinen Zweck. Wenn ich an der Qualität spare oder mich nicht ausreichend über die Eignung des Sackes für meinen Entsorgungszweck informiere, verschwende ich am Ende Zeit und Geld.

Tammy_Joy_Friedrich

Tammy Joy Friedrich

Wie kann ein Hersteller von Abfallsäcken darauf einwirken, dass Müll so getrennt wird, wie es für die Umwelt am besten ist?
Es gibt kaum Möglichkeiten, die korrekte Trennung von Abfall direkt zu beeinflussen. Es wird immer wieder versucht, eine saubere Abfalltrennung auf Basis eines Farbleitsystems vorzustellen. Solche Systeme werden zum Teil bereits in Krankenhäusern verwendet, um die unterschiedlichen Abfallarten sauber zu trennen. Eine gute Beratung und eine entsprechende Sortimentsgestaltung sind hierfür maßgeblich.
Weiters ist eine Aufklärung über die verschiedenen Abfallsack-Materialien sehr wichtig: Ein Abfallsack aus Biofolie ist nur dann sinnvoll, wenn ausschließlich Bioab­fall darin entsorgt wird. Ein Abfallsack aus Papier macht ökologisch nur dann Sinn, wenn ich nur Papierabfälle darin sammle. Zudem ist es in der Vielzahl der Fälle nicht notwendig, einen Abfallsack aus Neuware zu nutzen; hochwertiges Recyclingmaterial erfüllt oftmals nicht nur ökologisch, sondern auch qualitativ den Zweck.

Wie ist aus Ihrer Erfahrung das Bewusstsein für diese Thematik bei Gebäudereinigern?
Es ist immer wieder festzustellen, dass der Preis bei dem Thema eine übergeordnete Rolle spielt. In den wenigsten Fällen sind Gebäudereiniger dazu bereit, Mehrkosten auf sich zu nehmen, um eine saubere Mülltrennung vorzunehmen. Dies passiert aus unserer Erfahrung heraus nur dann, wenn der Kunde des Gebäudereinigers dies als Kriterium für die Auswahl vorsieht.

Tammy Joy Friedrich ist Marketingleiterin der EMIL DEISS GmbH

written by

The author didn‘t add any Information to his profile yet.

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.