NÖ Fest der Chemischen Gewerbe

Ein absolutes Highlight war einmal mehr das Fest der Chemischen Gewerbe. Landesinnungsmeister Franz Astleithner und seine Stellvertreterin Eveline Bodingbauer-Polster konnten 2014 beinahe 200 Gäste zum „Rätselhaften Dinner“ ins Wifi St. Pölten begrüßen. Eine Quizshow mit Geschichten aus der Vergangenheit und Gegenwart der Chemischen Gewerbe. In seinen Begrüßungsworten betonte der Landesinnungsmeister die Wichtigkeit von qualifizierten Mitarbeitern. Betriebe, die nicht über die nötige Ausbildung verfügen werden in Zukunft nur mehr „über den Preis“ verkaufen können. Dies zieht wieder die Löhne der Mitarbeiter nach unten und die Spirale dreht sich weiter. Dem will die Innung auch in Zukunft massiv entgegenwirken. Verordnungen und gesetzliche Regelungen (wie Reach, GHS etc.) machen dabei die Situation nicht einfacher. Weiters fordert der Innungsmeister: NiederÖSTERREICH zuerst. Das bedeutet mehr Augenmerk auf heimische Betriebe und Lohnkosten senken. Bundesspartenobfrau und Spartenobfrau KR Ing. Renate Scheichelbauer-Schuster strich in ihren Grußworten den Beitrag hervor, den das Gewerbe in NÖ zur gesamten Wirtschaftsleistung beiträgt. Im Zuge des Festes konnten der Landesinnungsmeister und die Bundesspartenobfrau an sieben neue Meister die Meisterurkunden verleihen. Für die 35jährige Mitgleidschaft der Innung erhielten die „Freunde der Heilkräuter“ eine Ehrenurkunde überreicht.

written by

The author didn‘t add any Information to his profile yet.

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.