News aus der Bundesinnung

2015 ist der neue Lehrberuf „Reinigungstechniker“, welcher eine Verlängerung der Lehrzeit auf 3 Jahre brachte und dessen Inhalte an die aktuellen Markterfordernisse und Bedürfnisse des Handwerks Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereiniger angepasst wurde, in Kraft getreten.

Als Begleitmaßnahme zum in Kraft treten des neuen Lehrberufes wurde mit der Gewerkschaft vida vereinbart, dass Qualitätssicherungsmaßnahmen der Lehre ergriffen werden sollen.

Der Berufszweig Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereiniger hat sich daher entschlossen eine Lehrlingsmappe zu entwickeln, die die Ausbildungsbetriebe unterstützen soll. Derzeit gibt es dazu abweichende Auffassungen in welcher Form dies durchgeführt werden soll, zwischen Gewerkschaft und Arbeitgeber. Die Arbeitgeber haben sich daher entschlossen eine Lehrlingsmappe vorerst eigenständig zu entwickeln, die Arbeiten sind derzeit mit Hochdruck am Laufen. Ziel ist es bis Jahresende ein entsprechendes Produkt den Mitgliedsbetrieben zu Verfügung zu stellen. Die Lehrlingsmappe wird neben dem Berufsbild auch eine Betriebscheckliste, eine Ausbildungsdokumentation, einen Leitfaden für Lehrbetriebe, Wochenberichte für Lehrlinge und überbetriebliche Ausbildungsangebote umfassen ebenso den Branchenfilm zur Erstinformation für die Lehrlinge. Geplant ist die Mappe auch in digitale Form als pdf auf der Homepage der Branche (www.dfg.at) zum download anzubieten.

Rückblickend auf das Jahresende 2015 ist festzuhalten, dass nach komplizierten langwierigen Verhandlungen es gelungen ist einen Kollektivvertrag für2016 abzuschließen. Aus Sicht der Arbeitgeber ist weiterhin ein Arbeitszeitflexibilisierungsmodell über 52 Wochen eines der Hauptanliegen für die heurigen KV-Verhandlungen. Die dem KV-Abschluss folgenden Verhandlungen mit der unabhängigen Schiedskommission beim Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft konnten mit einer angemessenen Kostenerhöhung für die Leistungen der Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereiniger von 1,75% mit Wirksamkeit 01.01.2016 abgeschlossen werden.

Auch 2016 bildet Aus- und Weiterbildung eine Schwerpunkt der Tätigkeit des Berufszweiges Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereiniger auf Bundesebene. In Zusammenarbeit mit allen Landesinnungen unter Federführung der Landesinnung Wien wird derzeit die dritte Auflage des Meisterbuches Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereiniger erarbeitet. Dieses wird einen neuen Titel bekommen „Handbuch Gebäudereinigung“.

Die Öffentlichkeitsarbeit der Branche stellt 2016 einen weiteren Schwerpunkt dar. Für die am 14. April stattfindende bundesweite Berufszweigsitzung der Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereiniger ist der Mediaplan betreffend Radio und TV Werbung in Ausarbeitung um eine Entscheidungsfindung herbei führen zu können. Weiters sind die Vorarbeiten für eine Broschüre „Weißbuch Gebäudereinigung“ mit Modifikationen für alle Bundesländer soweit fortgeschritten, dass im Rahmen der nächsten Berufszweigsitzung eine endgültige Entscheidung getroffen werden kann.

Geplant für 2016 sind jedenfalls wieder Radio und TV Spots zu schalten, dabei werden die Spots des vergangenen Jahres nochmals eingesetzt, da diese aktuell sind und Kontinuität und Wiedererkennungswert bei Werbemaßnahmen von höchster Bedeutung sind.

2015 wurde von der Branche unterstützt von der KMU Forschung Austria (Austrian Institut for SME Rechearch) ein Kalkulationsmodul zur Unterstützung der Mitgliedsbetriebe entwickelt. Derzeit laufen mit der KMU Forschung Austria Vorarbeiten einer Branchenstudio welche einen tieferen Einblick in die Struktur und Auswirkungen der derzeitigen Rahmenbedingungen der Brache geben soll. Diese Arbeiten sind soweit fortgeschritten, dass ebenfalls bei der nächsten Berufszweigsitzung der Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereiniger diesbezüglich eine Entscheidung getroffen werden kann.

Somit zeichnen sich bereits zu Jahresbeginn eine größere Zahl von Projekten ab die 2016 zielstrebig verfolgt werden.

written by

The author didn‘t add any Information to his profile yet.

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.