Imageverbesserung, der Schwerpunkt 2019

In den vergangenen Jahren setzte die Branche massiv auf die Verbesserung der Qualifikation der Dienstleistung und ihrer Mitarbeiter. Dazu wurden Maßnahmen gesetzt,wie die Schaffung der ÖNORMEN D2040 Reinigungsleistung – Ausbildung und Ausbildungsstätten in der Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereinigung sowie Hausbetreuer; D2050 Reinigungsleistung – m² Leistungen der Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereinigung und D2010 Reinigungsleistung „Allgemeine Bestimmungen für die Reinigung von Oberflächen“. Weiters wurden die Ausbildungsunterlagen wie Handbuch Reinigungstechnik, des Lehrbuch Reinigungstechnik, der Qualitätsleitfaden Lehre Reinigungstechniker, das Handbuchs Reinigungstechnik Arbeitnehmerschutz  geschaffen, die Modernisierung des Lehrberufes und Verlängerung auf 3 Jahre mit Umbenennung in Reinigungstechniker durchgeführt. Der Ausbau der Ausbildungsstätten wie Gebäudereinigungsakademie Wien, Ausbildungszentrum Steiermark WIFI Leoben Niklasdorf abgeschlossen und nicht zuletzt die Digitalisierung der schriftlichen Meisterprüfung sowie die Schaffung der Sprach App DFG welche Unternehmen und Mitarbeitern in 18 Sprachen unterstützt die Kommunikation Unternehmensintern und mit den Kunden zu verbessen, fertig gestellt. Alle diese Maßnahmen sind Voraussetzung um glaubwürdig das Image der Branche in der Öffentlichkeit zu Verbessern.
Daher wurde 2017 das europaweite Ausschreibungsverfahren für die Öffentlichkeit der Branche DFG durchgeführt. Aus dem mehrstufigen Ausschreibungsverfahren ging die Agentur Reichl & Reichl GmbH mit ihrem Projekt „Austrian „Art Award“ als Sieger hervor. Im Rahmen eines Kunstwettbewerbes unter der Einbindung von Künstlern aus den Kategorien angewandte Kunst (Modedesign), bildende Kunst (Fotografie, Grafik, Malerei, Medienkunst) und darstellende Kunst (Gesang, Theater) werden die Komponenten eines Werbespots kreiert. 2018 ist es gelungen die entsprechenden österreichischen Kunstinstitutionen für eine Teilnahme am Wettbewerb zu gewinnen. Ebenso konnte Österreichs weltbekannter Künstler Christian Ludwig Attersee als Juryvorsitzender gewonnen werden, dieser erklärte sich auch bereit die Trophäe des Wettbewerbes zu schaffen. Derzeit laufen die Wettbewerbe in den drei Kategorien, noch vor dem Sommer werden die Preisträger gekürt um im Herbst die TV und Medienkampagne starten zu können.
Zwischenzeitlich wurde von Christian Ludwig Attersee das Objekt „Wissensdurst“ geschaffen, welches als Vorbild für die Trophäe des „Austrian Art Award“ dient.
Über den weiteren Verlauf des Projekts werden wir informieren. Für die Öffentlichkeitsarbeit stehen selbstverständlich auch weiterhin das Weißbuch, die Verbandsmarke, die Branchensiegel, der Branchenfilm usw. zur Verfügung.

Sprach App

Wir dürfen nochmals die Sprach App DFG / Hausbetreuer in Erinnerung rufen, diese ist aus den Komponenten des Basiswortschatzes sowie eines Fachwortschatzes im Ausmaß von 1.300 Fachbegriffen zusammengesetzt. Die Sprach App vermittelt in 18 Muttersprachen beide Bereich. Aufgrund des Erfolges im Einführungsjahr hat die sich die Branche entschlossen die Sprach App ein weiters Jahr allen Mitgliedsbetrieben und Mitarbeitern kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die Lizenzrechte für die Sprach App wurden daher um ein Jahr verlängert und enden im September 2020. Mittlerweile stehen auf der Homepage www.dfg.at auch Installationsvideos in mehreren Muttersprachen zur Verfügung, ebenso Anleitungen in schriftlicher Form. Bitte nutzten Sie die Möglichkeit.

Schiedskommission / Kostenerhöhung

Die heurigen KV Verhandlungen endeten erst zu Beginn des Dezembers, daher war es schwierig die Verhandlung betreffend Kostenerhöhung rechtzeitig vor dem 01.01.2019 abzuschließen. Nach der jährlichen KV Verhandlung ist ein begründeter Antrag zur Feststellung des Kostenerhöhungsfaktors bei der Schiedskommission zu stellen. Dabei sind alle wesentlichen Kostenerhöhungsfaktoren der Branche im Antrag ausführlich darzustellen und zu begründen. Das Ergebnis des Verhandlungsverfahrens 2018 war die Feststellung der Kostenerhöhung DFG der Schiedskommission mit 01.01.2019 in der Höhe von 4,15%. Das Protokoll der Schiedskommission wie auch das Rundschreiben der Bundesinnung können sie auf der Homepage www.dfg.at abrufen.

written by

The author didn‘t add any Information to his profile yet.

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.