Gewerkschaft präsentiert faire Vergabekriterien

Die besten Reinigungskräfte und die besten BewacherInnen bekomme ich mit Wertschätzung und Respekt. Wir müssen eine Arbeitswelt der Fairness schaffen.“ Das war eine der Kernaussagen der Veranstaltung „Sauber.Sicher.Sozial“ der Gewerkschaft vida am 12. April 2018. Neben GewerkschaftsvertreterInnen haben BetriebsrätInnen, Beschäftigte, AuftraggeberInnen sowie ArbeitgeberInnen aus den Bereichen Reinigung und Bewachung daran teilgenommen. Im Vorfeld von „Sauber.Sicher.Sozial“ hatten ExpertInnen der Gewerkschaft vida gemeinsam mit BelegschaftsvertreterInnen Kataloge für faire Vergabekriterien in den Bereichen Sicherheitsdienste und Reinigungsdienstleistungen ausgearbeitet, die bei obiger Veranstaltung präsentiert wurden. Beide „vida-Kataloge für faire Vergabekriterien“ sind zum downloaden auf www.vida.at – Publikationen – Fachbereich Gebäudemanagement. „Diese Kataloge sind primär als Unterstützung für AuftraggeberInnen gedacht. Sie können sich damit bei der Erstellung der Ausschreibung orientieren, welche Kriterien sie heranziehen müssen, um vom Billigstbieterprinzip zum Bestbieterprinzip zu kommen“, so Ursula Woditschka, Sekretärin des Fachbereichs Gebäudemanagement der Gewerkschaft vida. Ziel ist es, dass nicht mehr nur die gesetzlichen Mindestforderungen erfüllt werden, sondern auch Sozialkriterien, wie Aus- und Weiterbildung oder bessere Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf. „Wir wissen, dass der Preis steigt, wenn MitarbeiterInnen z. B. bestens geschult sind. So wird nicht nur die Qualität ihrer Arbeit gesteigert sondern auch garantiert, davon profitieren letztlich alle“, unterstrich Woditschka.

written by

The author didn‘t add any Information to his profile yet.

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.