Dreischicht- Betrieb bei hollu

Produktion EN-geprüfter Desinfektionsprodukte und Vorbereitung auf das Hochfahren der Wirtschaft

Hygienespezialist hollu konnte seine Produktionskapazitäten um das Fünffache steigern und produzierte in den letzten 4 Wochen (= Stand 17. April) über 1 Million Liter EN-geprüfter Desinfektionsprodukte – großteils für das Tiroler Gesundheitssystem. Dies ist möglich, weil das Unternehmen – unter erhöhten Sicherheitsmaßnahmen – auf 3-Schichtbetrieb in der Produktion umgestellt hat.

„Das hohe Pensum schaffen wir dank dem außerordentlichen Engagement unserer MitarbeiterInnen und dank Unterstützung seitens der Politik. So haben uns das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort sowie das Bundesministerium für Inneres als wesentlichen Systemerhalter für die Versorgungssicherheit und Gesundheit der österreichischen Bevölkerung bewertet und uns den Zugang zu den Rohstoffen erleichtert.“, betont hollu Geschäftsführer Simon Meinschad. Dadurch konnte die Kurzarbeit bei hollu vorerst in vielen Bereichen des Unternehmens aufgelöst werden. „Ein großes Dankeschön an unsere Sozialpartner WKO, AMS und die Gewerkschaften, die uns in Sachen Kurzarbeit toll unterstützt haben“, so Meinschad.

Intern hat hollu die Sicherheitsmaßnahmen nochmals erhöht und im Betrieb Hygienestraßen eingerichtet, um die Versorgungssicherheit zu gewährleisten. Zudem arbeitet man an Maßnahmenplänen und Hygienekonzepten für die Kunden, damit alle bestmöglich auf das Hochfahren der Wirtschaft vorbereitet sind.

written by

The author didn‘t add any Information to his profile yet.

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.