Die Bundesinnung startete werblich durch!

Einmal mehr nutzte die Bundesinnung der Chemischen Gewerbe und DFG die Massenmedien, um mit einer breit angelegten Kampagne die perfekte Dienst­leistung der Gebäudereiniger und Hausbetreuer zu promoten.

Gestartet wurde im Mai mit einer Hörfunkkampagne, die gezielt in der sogenannten Drive-time, das ist die Zeit, wo die meisten Menschen auf dem Weg zur Arbeit sind, beziehungsweise am Abend wieder retour fahren, auf Ö3. Insgesamt konnten 76% der Zielgruppe im Durchschnitt 3 Mal erreicht werden.
Um die Aufmerksamkeit über eine längere Strecke zu halten, haben wir im Anschluss an die 100 Fernsehspots in reichweitenstarken Sendern geschalten. Besonders nutzten wir im ORF die Vorbereitungsspiele der österreichischen Mannschaft, um hier unseren Spot zu platzieren.
Damals war die Fußballwelt noch in Ordnung, daher ein positives Klima und große Aufmerksamkeit für unsere Branche. Auch im Fernsehen haben wir wieder einen Trick angewendet, um die Wirkung zu verlängern. Wir haben eine sogenannte ON-OFF Strategie verwendet. Das heißt wir haben eine Woche sehr dicht unseren Spot platziert, dann eine Woche Pause gemacht und dann wieder eingesetzt. Die hohe Reichweite von fast 80% geben der Strategie recht und verschaffen der gesamten Branche, die Aufmerksamkeit, die ihr gebührt. Dazu kommt die sympathische Geschichte im Spot, die bei vielen Konsumenten ein Schmunzeln hervorruft und das ist es ja, was wir wollen. Wir wollen Sympathie und Aufmerksamkeit und werbetechnisch schaffen wir dies am besten mit dem sogenannten Storytelling.

Der Herbst bringt das Weißbuch.

Momentan wird in der Bundesinnung intensiv am Weißbuch gearbeitet. Die Titelseite präsentieren wir Ihnen gleich hier. Auf insgesamt 12 Seiten stellen wir die Branche kompakt vor, geben Einblick in die vielen Tätigkeitsfelder, den hohen Ausbildungsgrad und die vielen Zusatzleistungen für unsere Gesellschaft. Ab Mitte Oktober wird das Weißbuch über die Landesinnungen verteilt. „Ich freue mich, dass alle Bundesländer so intensiv an der Entstehung des Weißbuches mitgearbeitet haben, wir sind uns alle einig und das ist das wichtigste, um eine Branche und das Image einer Branche voranzutreiben,“ zeigt sich Berufszweigobmann LIM KommR Gerhard Komarek erfreut.

Branchensiegel zu bestellen

Besonders gut kommen die drei unterschiedlichen Sorten der Branchensiegel bei den einzelnen Betrieben an, wir haben daher eine neue Auflage gestartet und diese können bei der Bundesinnung, Hr. Bernhard Berthold, Wiedner Hauptstraße 63, 1040 Wien oder bernhard.berthold@wko.at 05/90 900-3285 geordert werden.

written by

The author didn‘t add any Information to his profile yet.

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.