Bürstsaugmaschinen

Kriterien, die beim Kauf entscheidend sind.

Text Martin Lutz

Bürstsauger werden zur Entfernung von lose aufliegendem Schmutz (z. B. Staub, Sand, etc.) auf kurzflorigen textilen Bodenbelägen eingesetzt. Sie sind hauptsächlich für den Einsatz auf Velours geeignet. Aufgrund einer möglichen Aufrauung oder Verfilzung der Nutzschicht durch die Bürstmechanik, sollten Bürstsauger keinenfalls auf hochflorigen Belägen sowie auf Nadelvlies und Kugelgarn eingesetzt werden. Bei getufteter Schlingenware besteht außerdem die Gefahr, dass sich eine „Laufmasche“ bildet, indem sich der Garn um die Bürstenwalze wickelt.

Bürstsaugmaschinen besitzen zusätzlich zum Saugaggregat eine Bürstenwalze, die meist über einen separaten Motor angetrieben wird. Durch das Bürsten des Flors wird die Entfernung von tiefer liegenden Schmutzteilchen begünstigt. Zusätzlich werden die Fasern „gekämmt“ und der Flor aufgerichtet. Die Arbeitsbreiten reichen von ca. 30 bis 75 cm.
Mit einem ausziehbaren Saugschlauch/Saugrohr und entsprechende Düsen können Arbeiten, wie z. B. das Entstauben von Ecken, Rändern oder sonstigen Ablageflächen leicht durchgeführt geführt werden. Saugrohre mit Teleskopverlängerung sind dabei von Vorteil.
Der Bürstandruck sollte zur Anpassung an verschiedene Florhöhen leicht verstellbar sein. Um Verstopfungen und sogenannte „Einwickler“ problemlos entfernen zu können, gibt es werkzeuglos abnehmbare Bürstkopfabdeckungen. Eine Überhitzung des Bürstmotors bei Verklemmung oder zu starkem Andruck der Bürste kann durch eine eingebaute Thermosicherung vermieden werden. Bei den meisten Geräten kann der Griffholm bis waagerecht auf den Boden abgeklappt werden, um z. B. Schreibtische unterfahren zu können.

Zusammengefasst sind für den Kaufentscheid folgende Kenndaten bzw. Kriterien von Bedeutung:

Technische Daten:

  • Leistungsaufnahme des Saugmotors [W]
  • Leistungsaufnahme des Bürstmotors [W]
  • Unterdruck/Vakuum an der Düse [kPa]
  • Luftfördermenge [l/sec]
  • Fassungsvermögen/Behälterinhalt [l]
  • Breite der Saugdüse/Arbeitsbreite [cm]
  • Kabellänge [m]
  • Abmessungen [L x B x H in cm]
  • Gewicht [kg]
  • Geräuschemission [dB/A] nach IEC 704
  • Abscheidegrad des Filters (z. B. HEPA-Filter für den Einsatz in Gesundheitseinrichtungen)

Sonstige wichtige Ausstattungsmerkmale

  • robuste Verarbeitung
  • Höhenverstellbarkeit des Griffes
  • Saugfußgestaltung (z. B. flache und auskragende Bauweise für das Unterfahren von Einrichtungsgegen­ständen)
  • Möglichkeit zum problemlosen Ausbau der Bürstenwalze für die Reinigung bzw. den Wechsel
  • Reißfestigkeit des Saugschlauches
  • Festigkeit und Lösbarkeit der Schlauch- und Steckverbindungen
  • Einfache Handhabung beim Wechsel der Filtertüten und der Zusatzfilter
  • Angebotenes Zubehör, z. B. Fugen-, Pinsel- und Polsterdüsen, Filtereinsätze, Filterbeutel etc.
  • Reinigungsfreundlichkeit
  • Handlichkeit bei der Anwendung
  • leichte Montage und Demontage von Zubehör allgemein
  • Transportierbarkeit.

Optionen wie Saugkraftregulierung, Anzeige für den Wechsel des Staubbeutels oder elektronische Kontrolle der Bürstendrehzahl können außerdem sehr hilfreich sein. Aus ergonomischer Sicht sind Bürstsauger mit tief gelegenem Schwerpunkt sinnvoll, da der Kraftaufwand beim Führen des Gerätes wesentlich verringert wird.

written by

The author didn‘t add any Information to his profile yet.

One Response to "Bürstsaugmaschinen"

  1. 26.Oktober 2017 | Saubere Sache Heute says:

    […] Alles über Bürstensaugmaschinen. Bürstsauger sind vor allem für die Anwendung auf und Reinigung von kurzflorigen Bodenbelägen geeignet. Durch die Bürstenmechanik besteht bei höheren Textilböden die Gefahr der Aufrauung oder Verfilzung der Nutzschicht. Meistens besitzen die Geräte zusätzlich eine Bürstenwalze mit separatem Motor. Diese entfernt tiefer liegende Schmutzteilchen. Auf dem Markt werden sehr viele unterschiedliche Modelle angeboten. Vor dem Kauf sollten daher einige Kriterien wie Leistungsaufnahme des Saugmotors, Kabellänge oder eben auch funktionale Dinge wie die Höhenverstellbarkeit des Griffes geprüft werden. http://www.reinigung-aktuell.at […]

    Antworten

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.