Attensam mit Rekordumsatz

Immer stärkeres Wachstum in den Bundesländern außerhalb Wiens.

Der Jahresumsatz der Attensam Unternehmensgruppe stieg um 8,2 % auf den neuen Rekordwert von 63,7 Mio. Euro (2015/16: 58,9 Mio. Euro, inkl. Nebentätigkeiten). Den Großteil des Umsatzes erzielte Attensam mit 42 Mio. Euro am wichtigen Wiener Markt (+ 6,9 %). Die anderen Bundesländer trugen mit 21,7 Mio. Euro zum Jahresumsatz bei (+ 10,6 %).  „Unser Unternehmenserfolg basiert zu einem großen Teil auf unserer konsequenten Expansionsstrategie. Wir wollen unser Service flächendeckend in Österreich anbieten und wachsen deshalb immer stärker in den Bundesländern außerhalb Wiens“, sagt Oliver Attensam. Den größten Anstieg im Berichtsjahr verzeichnete die Region Steiermark und Kärnten mit einem Plus von 18 %, gefolgt von Niederösterreich mit einem Wachstum von 16,4 %. Bei der Kundenstruktur dominieren die Hausverwaltungen (64 %), gefolgt von Gewerbekunden (23 %), öffentlichen Stellen (9 %) und privaten Haushalten (4 %).

Bürobetreuung soll weiter ausgebaut werden

Mit den Unternehmensbereichen „Hausbetreuung“, dem traditionellen Geschäftsfeld von Attensam, und „Winterservice“ erzielt Attensam über zwei Drittel des Umsatzes. Darüber hinaus tragen vor allem die Bereiche „Bürobetreuung“ sowie „Sonderreinigung“ und „Grünflächenbetreuung“ zum Umsatz bei. Im Bereich „Hausbetreuung“, der im Berichtsjahr um 23,8 % stieg, bietet Attensam neben den klassischen Reinigungsarbeiten ein besonderes Zusatzservice: Mitarbeiter sind darauf geschult, während ihrer Arbeit auch Mängel zu erkennen, zu dokumentieren und an die entsprechende Stelle weiterzuleiten. Auf Wunsch des Kunden löst ein Spezialist von Attensam zeitnah das Problem.
Den Geschäftsbereich „Bürobetreuung“ will Attensam noch weiter ausbauen und vor allem mittelständische Unternehmen mit Büroflächen bis 1.000 Quadratmeter verstärkt ansprechen. „Höflichkeit, Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit schaffen Vertrauen“, sagt Attensam dazu. Die Mitarbeiter würden gerade auch bei der Bürobetreuung verstärkt auf die unterschiedlichen Bedürfnisse und Wünsche der Kunden eingehen.

1.144 Mitarbeiter trugen zum Erfolg bei

Für die sogenannte „Objektsicherheitsüberprüfung B1300“ bietet Attensam eine einfache, auf der Nutzfläche basierende, Kalkulation und liefert jährlich sowohl einen Haupt- als auch einen Mängelbericht. Auch die Qualität des Trinkwassers wird von Attensam überprüft.  Für die Taubenabwehr werden besonders geschulte und vor allem auch für die Arbeit in großer Höhe qualifizierte und erfahrene Mitarbeiter eingesetzt. Visualisierungen zeigen hier dem Kunden vorausschauend das Ergebnis. „Als Familienunternehmen sind wir laufend bemüht, die Arbeitsbedingungen unserer 1.1442 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu verbessern“, betont Attensam. Es gebe auch immer neue Aus- und Weiterbildungsangebote für die Beschäftigten. Ausgezeichnet mit dem „Great Place to Work“ Siegel, wird die Unternehmenskultur mit innovativen Initiativen gefördert. Mehr als die Hälfte der Attensam Mitarbeiter hat einen Migrationshintergrund. Viele von ihnen arbeiten bereits in der zweiten Generation für das Unternehmen, das regelmäßig Deutschkurse anbietet, um eine rasche Integration zu fördern.

Ausblick auf 2017/18

Im laufenden Geschäftsjahr 2017/18 will Attensam Marktanteil und Umsatz weiter auszubauen – zum einen über den verstärkten Fokus auf die besonders erfolgreichen Geschäftsfelder „Bürobetreuung“ und „Haustechnik“, zum anderen über weitere Regionalisierung. Attensam erwartet auch in diesem Jahr ein deutliches und über dem Durchschnitt der Wirtschaftsentwicklung Österreichs liegendes Wachstum. Langfristiges Ziel sei es, die Hälfte des Jahresumsatzes außerhalb von Wien zu erwirtschaften.

written by

The author didn‘t add any Information to his profile yet.

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.